Narbentherapie

 

Physiomobil

Hausbesuche - Unfallnachsorge-Rehabilitation

Podologie-Fußgesundheit

Narben und Verklebungen

 

Die Manuelle Narbentherapie verfügt über eine Technik, mit der im Rahmen der Physiotherapie

Narben und Verklebungen diagnostiziert und therapeutisch gelöst werden.

Das Lösen von Narbengewebe gelingt unabhängig von Alter, Größe, Tiefe und Art der Narbe.

Sobald die Narben und Verklebungen gelöst sind, kann sich der Patient aus seiner Schonhaltung befreien.

Die Technik der Narbentherapie wird individuell auf das Bindegewebe, Muskeln und Faszien abgestimmt.

Nach einer Behandlung ist bereits nachprüfbar, ob der gewählte Weg den gewünschten Erfolg bringt.

 

Meß - und fühlbar:

 

* nach Verbrennungen, Verbrühungen

* nach Operation, Schürfwunden

* nach Schnitt-und Platzwunden

* Schwangerschafts-bzw. Dehnungsstreifen

* Narben nach Tatooentfernung

* Narben im Gesicht

* ältere verhärtete Narben

* Narben bei Kindern

 

Narben verheilen nach Operationen oder Verletzungen. Nicht immer gefällt das optische Ergebnis.

Ein Bluterguss, ein geschwollener Knöchel führen zu Entzündungen und zu Verklebungen in den Gewebsschichten.

Ersatzgewebe ist häufig die Ursache für chronische - akute, unerklärliche Schmerzen.

 

Gesunde Gewebsstrukturen sind leicht gegen einander verschiebbar.

Entzündungsbedingte Verklebungen dagegen führen zu einer Blockade.

Hautschichten verkleben mit dem Unterhautgewebe, Sehnenscheiden mit Sehnen,

Muskelgewebe mit Faszien und Knochenhaut.

Die Bewegungen werden gehemmt, können nicht weiterlaufen.

Der Beweglichkeitsverlust zwingt den Menschen in eine Schonhaltung.

Der Körper reagiert mit frühzeitigem Verschleiß und Schmerzen.

Dass Narben und entzündungsbedingte Verklebungen die Ursache dafür sein können,

wird nicht wahrgenommen, da die "Narbe" selbst nicht schmerzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright @ All Rights Reserved